top of page

Rücken entzücken und achtsam agieren

Aktualisiert: 8. Mai 2023

Dein Rückgrat. So bedeutend, so sensibel, so elegant mit all seinen Wirbeln und den unzähligen Verbindungen. Wie geht es ihm? Wie behandelst du ihn? Ich hoffe doch gut. Falls nicht, verrate ich dir hier ein paar heisse Tipps, kommuniziere Fakten aus der Fachwellt und sinniere darüber, inwiefern Viniyoga bei Rückenschmerzen Hand bietet.

Vorerst zu den Fakten: rund 80% aller Rückenschmerzen sind unspezifisch. Das heisst, dass kein diagnostizierbares, eindeutiges Krankheitsbild dahinter steckt. Das darf bereits etwas wach rütteln, denn genau diese Rücken dürfen, nein müssen, in der Regel bewegt werden. Und zwar so, dass sie in ein ausbalanciertes, angenehmes Gleichgewicht kommen. Denn genau da liegt in der Regel die Herausforderung: ganz kurz gesagt, dass die neuro-muskuläre Koordination verändert ist und die Reiz- und Schmerzbewertung gestört ist. Durch üben und bewegen kann genau dieses Gleichgewicht wieder hergestellt werden.

Yoga besteht im Vergleich zu physiotherapeutischen Übungen

Eine Studie - sie ist schon etwas älter - bestätigte - dass genau das mit Viniyoga erreicht werden kann. In der Studie, die im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht wurde und Yoga unter anderem mit konventionellen physiotherapeutischen Übungen verglichen wurde, waren die Therapieerfolge sowohl kurz- als vor allem auch mittelfristig gegenüber den physiotherapeutischen Übungen grösser. Nun, diese Fakten sprechen für Yoga als Therapie und ich möchte sie weiter nicht interpretieren. Viel lieber mutmasse ich darüber, weshalb und was genau an Yoga als Therapie - vielleicht auch für deinen Rücken - so spannend ist. Eben auch im Vergleich zu anderen Therapien. Hier meine Gedanken:

  1. Ganzheitlich: Körperübungen sind Teil des Programms, genauso jedoch auch der Atem sowie Meditationen. Dass dieses Komplettpaket wirkt, darüber bestehen keine Zweifel. Gerade der Atem ist so entscheidend wenn es darum geht, zu entspannen.

  2. Ausbalanciert: Wunderschön wird es im Viveka-Artikel beschrieben: "Einer gestörten Rückenmuskulatur fehlt nicht einfach nur Kraft (Aussagen wie: "Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz" sind nicht nur zu kurz gegriffen, sondern falsch). Vielmehr zeigt sich bei fast allen Menschen mit chronischen Rückenschmerzen eine Dekonditionierung": Bei entsprechenden Untersuchungen lassen sich Defizite nicht nur in der Kraft, sondern vor allem der Ausdauer und der Koordination der Rückenmuskeln finden. Nicht fehlende Muskelmasse, sondern der gestörte Stoffwechsel und die gestörte Koordinations- und Reaktionsfähigkeit der Muskeln sind für ihre Fehlfunktion verantwortlich." Der Yoga bietet mit Gedanken wie "Stihra Sukha" eindeutige und einfache Antworten, wie geübt werden darf, damit genau diese Balance entsteht.

  3. Mentale Komponente: Viniyoga-Stunden und Therapien von ausgebildeten Komplementärtherapeutinnen beinhalten immer wieder Weisheiten, Gedanken, um Verhaltensweisen auch im Alltag wirkungsvoll zu verankern. Die Zeit, die mit Üben verbracht wird, ist in der Regel ein Bruchteil von dem, was der Rücken den ganzen Tag mitmacht. Deshalb sind Gedanken wie Achtsamkeit und Entspannung, Nein-Sagen, ergonomische Alltagsbewegungen, etc. gar wichtiger als die "besten" Übungen zu praktizieren. Dabei bedienen sich ausgebildete Fachpersonen gezielten Instrumenten, die die Integration sowie den Transfer in den Alltag erleichtern.

Der herabschauende Hund ist für mich persönlich eine klassische Position, die sehr vieles beinhaltet, was dem Rücken gut tut.


Wenn ich jeweils solche Zeilen schreibe, ergibt so vieles aus dem Yoga Sinn. Und sogar noch mehr, in Kombination mit den Gedanken aus der Yoga Therapie, denn diese ergänzen das Paket zu einem - wie ich es nennen würde - perfekten Wohlfühl-Paket/Programm für deinen Rücken.


Kurz erklärt im Video von Prof. Ingo Froböse

Beitrag: Aussagen vom Sportmediziner, welche den Kern der Aussagen aus dem Yoga stützt.


Weitere Links und Literatur:

Neues über Rückenschmerzen - Teil 2 (38): https://viveka.de/pdf/viveka_38_Ruecken2.pdf

Neues über Rückenschmerzen - Teil 1 (37: https://viveka.de/pdf/Viveka_37_R%c3%bcckenschmerz_1.pdf

107 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page